RKW
Navigations Leiste
Eingangsseite
Metallkunst
KFZ
Politik
Solarenergie
Cannabis Tshirts
Galerie
Kramladen
eine Geschichte
Gedichte

Gästebuch
Kontakt

OLD HOME
   Ratenkredit


aktuelles Datum:
Thursday, 20-Sep-2018 00:36:43 CEST

counter Welcome! So what browser are you using?
Cannabis


Heilpflanze
Rohstofflieferant

Cannabis

Etwa 70 000 Alkoholtote gibt es jährlich in Deutschland

Durch Cannabis ist kein einzigster Todesfall bekannt

Jetzt entscheiden Sie selbst welcher Droge das Attribut gefährlich zu geteilt werden muss.

Vertrauen Sie keiner Berichterstattung in den Massenmedien. Sie bringen nur das was alle glauben sollen. Und das wird bestimmt von den wenigen Besitzern der Massenmedien. Also, vielleicht 20 Leute sagen wo es lang geht. Und die Medienmacher werden dafür bezahlt die Weisungen dieser Leute kund zu tun bis auch du es glaubst.


Die Frage "Wer verdient an was" kommt der Wahrheit meistens näher:
warum Cannabis verboten wurde  ( neues Fenster, fremde Seite )

Die Suchmaschinen führen inzwischen zu sehr viel Lesestoff zu diesen Themen.



Ich hatte mich entschlossen öffentlich keine weitere Stellung mehr zu diesem Thema zu beziehen.

aber, (und aus aktuellem Anlass)

Cannabis oder Hanf


ist u. a. eine alt bekannte Heilpflanze

und es ist ein Verbrechen kranken Menschen den beachtlichen medizinischen Nutzen dieser natürlichen Pflanze vor zu enthalten, oder sie sogar in den Knast zu stecken nur weil sie diese Heilpflanze als Medizin nutzen (müssen).
Niemand darf einem anderen dessen Medizin wegnehmen !
Dies muss in einer zivilisierten Gesellschaft Konsens sein !
Ganz unbedingt !
alles andere ist barbarisch.

Hinzu kommt das in der Öffentlichkeit mit großem Aufwand der Popanz aufrecht erhalten wird, Cannabis sei gefährlich. Das ist eine Lüge ! Kaum ein anderes Mittel ist so wenig gefährlich wie Cannabis. Cannabis hat keine toxische Obergrenze, es kann sich also niemand damit umbringen, selbst wenn er/sie wolllte (Vorsicht ! Schwarzmarktware kann x-beliebige andere pflanzenfremde Stoffe enthalten). Von welchem anderen Medikament könnte man ruhigen Gewissens derartiges behaupten.
Deshalb ist auch noch nie jemand daran gestorben.

Aus diesem Grund eignet es sich auch so hervorragend für die Selbstmedikation.

Cannabis ist also nicht gefährlich       

Stattdessen gibt es unzählige weitere Vorteile dieser Heilpflanze und einen breiten Wirkbereich der viele "Volkskrankheiten" abdeckt.

kleine Auswahl was es macht bzw. wo's hilft:
    Stimmungsaufhellende Wirkung (wird fälschlicherweise als Rausch bezeichnet)
    bei Rückenschmerzen (bspw. ganz vorzügliche Schmerzbefreiung mit schneller Heilung bei Hexenschuss)
    allgemeine Schmerzen des Bewegungsapperates (bspw. Rheuma)
    fördert umfassende Entspannung sowie erholsamen Schlaf
    Cannabis belastet keine Leber und auch nicht die Nieren
    es macht nicht süchtig


Dazu gibt es noch jede Menge speziellere Anwendungsbereiche die ich hier unmöglich alle aufzählen kann. Nur noch einige:

    Cannabis verstärkt viele andere Medikamente wie z. B. Opiate, so dass man viel weniger braucht.
    wirkt gegen Alkohol
    gegen Nikotin
    kann Alpträume aufdröseln helfen
    vermindert Augeninnendruck
    wirkt appetitanregend
    hilft bei Asthma
    gegen starke Schmerzen bei MS und anderen Krankheiten
    gegen Spasmen
    und vieles andere mehr
Ich höre auf, suchen Sie selbst in den Suchmaschinen, oder schauen Sie hier.
Zusammenfassend könnte man noch sagen Cannabis reinigt Körper und Geist.

Es sieht also so aus als ob medizinisches Cannabis einzig für die Gesundheitsindustrie gefährlich werden könnte. Allen anderen ginge es davon nämlich besser.
Wenn die Krankenkassenvorstände nicht mit allen anderen (Finanzdiktatoren) so verknutschelt wären, müssten doch wenigstens diese ein Interesse an Cannabis als Medizin haben weil sie viel Geld damit sparen könnten. Aber genau das ist es, dann gingen Umsätze verloren, würden vielleicht die Boni kleiner und ..., die Wirtschaft aber muss laufen, egal wie. Was ist schon der Menschen Gesundheit dagegen. Das zählt nicht. Geld muss fließen (nach oben), Gesundheit ? ph...

Und erst gut gehen ?

und gesund werden ?

fast zum Null-Tarif ?

Ohne Steuern dafür zu zahlen ?

liebe Leute, das wird doch wohl nicht euer Ernst sein

ei wo simmer dann ?


bei der Gesundheit fließt das Geld nur mit der Krankheit, weshalb unser (privatisiertes) Gesundheitssystem (der Aktionäre) nur Interesse an vielen Kranken hat, die möglichst nie gesund werden dürfen (Gewinnverluste). Pervers, oder? - nee, Kapitalismus pur.

Hoffnung gibt's aber manchmal auch

So begrüße ich sehr die Nachricht das unsere ehrwürdige Regierung eine medizinische Nutzung von Cannabis endlich zu erlauben erwägt: Der Spiegel berichtet und die TAZ auch
Allerdings befürchte ich sehr eine große Mogelpackung die nur den Konzernen nutzt und nicht der Gesundheit. Was soll man von diesen Politikern schon noch erwarten, sie dienen nur dem Gott des Geldes -----> bis das Volk sie zum Teufel jagt (was sie schon längst verdient hätten)

Amtseid:
Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

Das haben sie alle geschworen !
aber, Gott = Geld , wie es scheint, --> so wahr mir Geld helfe
( der Tauscher fällt kaum auf )
jagt sie weg die Volksverräter !


Weil ich zum Schluss immer für ein gutes Ende bin wünsche ich hiermit aufrichtig allen Richtern ein hohes Alter bei bester Gesundheit und möge das Schicksal es vermeiden Sie in eine Lage zu bringen in welcher sie unnötig leiden müssten weil die allerdringendst erforderliche Cannabis Medizin immer noch verboten ist.



meine Buchempfehlung:
Jack Herer - die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf - Cannabis - Marihuana

In diesem Buch wird u. a. z. B. aufgeführt das Forschungsergebnisse von 1976 zu dem Schluss kommen das Cannabis als Medizin "im Falle einer Legalisierung unverzüglich 10 % bis 20 % aller verschreibungspflichtigen Medikamente ersetzen könnte".
Weiterhin wird angenommen das dann wenn Cannabis erst einmal richtig erforscht sein würde Auszüge aus den etwa 60 bisher gefundenen Wirkstoffen in 40 - 50% aller Medikamente enthalten sein könnte.

Zitat:
Eine leicht verfügbare und erschwingliche Heilpflanze.


Vielleicht entsteht dadurch ein kleiner Eindruck welches medizinische Potential der Hanfpflanze aus reiner Profitgier hier versteckt wird, um welche Summen es gehen könnte und wieviele finanzielle Mittel dementsprechend die Pharmaindustrie in ihre Lobbyarbeit und falsche Propaganda stecken kann um dem Volk mit falschen Informationen eine angebliche Gefährlichkeit von Cannabis vor zu gaukeln nur um ihre teuren Pillen mit oft fraglichem Nutzen verkaufen zu können.

Hier noch ein über 46 Minuten langer Film zur Hanfpflanze.

danach ist
LyX Document

Hanf ein wertvoller ökologischer Rohstofflieferant

Das Verbot der Hanfpflanzen ist ein Industriekartell !



letzte Änderung: Sunday, 04-Feb-2018 21:30:10 CET   Seitenbesucher: counter

      counter