RKW

Navigationszeile Kfz
KFZ KFZ-Politik Schrottplätze Unfall? Werkbericht W-Ansichten

Navigations Leiste
Eingangsseite
Metallkunst

KFZ
  KFZ-Politik
  Schrottplätze
  Unfall ?
  Werkbericht
  W-Ansichten

Politik
Solarenergie
Cannabis Tshirts
Galerie
Kramladen
eine Geschichte
Gedichte

Gästebuch
Kontakt

OLD HOME
   Ratenkredit

/C


aktuelles Datum:
Tuesday, 28-May-2024 06:14:31 CEST

counter Welcome! So what browser are you using?
Verkehrs Politik

Gedanken zur Kfz-Steuer und Verkehrspolitik

        
Schrottprämie

Anfangs, das ist auch schon wieder sehr lange her, da wollten die Gr√ľnen das Benzin so hoch besteuern, dass man 5 DM f√ľr einen Liter davon h√§tte zahlen m√ľssen. Der allgemeine Aufschrei in dieser noch nicht all zu fernen Geschichte unseres Landes war enorm. Schnell beschwichtigte man, daf√ľr sollte die Kfz-Steuer ganz wegfallen, nur wer wirklich f√§hrt, sollte zur Kasse gebeten werden. Das klang in meinen Ohren wie Musik. Kann sich heute √ľberhaupt noch jemand daran erinnern? Keine Kfz-Steuern mehr?

Heute kostet das Benzin bald soviel, wie damals von den Gr√ľnen gefordert und f√ľr alte Autos sind die Steuern um ein vielfaches gestiegen. Doch wer f√§hrt solche Autos? Sind es nicht die sozial minder bemittelten, die sich nicht das neueste Modell leisten k√∂nnen? Oder noch viel mehr die viel zu vielen Arbeitslosen, die das alte Auto f√ľr alle F√§lle in Bereitschaft halten m√ľssen, da ansonsten die Chancen auf einen Job noch geringer werden, so ganz ohne Auto?

Angenommen so ein Arbeitsloser f√§hrt im Jahr nur 4000 km (er brauch ja nur zum Einkaufen und f√ľrn Kasten Bier fahren, oder mal zum Arbeitsamt), dann kostet das ca. 400 ‚ā¨ bei 8 Tankf√ľllungen im Jahr. Hat sein Auto jetzt 1600 ccm Hubraum und keinen Katalysator, so muss er noch mal etwas mehr wie 400 ‚ā¨ an Steuern zahlen. Wenn man weiter rechnet, sind das etwa 2 ‚ā¨ pro Liter Benzin (inzwischen noch mehr). Eigentlich nur daf√ľr, da√ü er seine Arbeitskraft mit seinem in Bereitschaft stehenden Auto f√ľr den freien Arbeitsmarkt optimal, jederzeit abrufbereit, zur Verf√ľgung h√§lt.

√Ėkologische Frage: Wer pustet mehr sch√§dliche Abgase in die Luft? Der Handelsvertreter, der mit seinem super neuen Wagen und bester EU-Abgasnorm, durch Steuerfreiheit belohnt, jeden Tag eine Tankf√ľllung auf der Autobahn in "saubere" Abgase verwandelt? Oder der finanziell schwache Arbeitslose, dem eine Tankf√ľllung manchmal zwei Monate reicht?

Man sieht es, die Vielfahrer werden belohnt, die sozial Schwachen m√ľssen jetzt schon zu viel bezahlen und die Industrie wird indirekt durch einen gro√üen Neuwagenkaufdruck gesponsert (Leasen ist ja auch ganz einfach).

Wirklich angehen l√§sst sich die √∂kologische Problematik nur √ľber die direkten Kraftstoffkosten, nur die Bereithaltung von potentiellen Kraftstoffverbrauchern sollte keine Steuerbelastung zur Folge haben.
Eine Berechtigung h√§tte die KFZ-Steuer nur als eine Art Parkgeb√ľhr f√ľr √∂ffentlichen Verkehrsraum. Das k√∂nnte von der Fahrzeugl√§nge abh√§ngig sein. :-) Lieber nichts neues.
    

Autobahn Maut System (wird gelegentlich fortgesetzt)

30. Juli 2003
Jetzt wird ein hochmodernes Computer gesteuertes Mautsystem eingef√ľhrt, nur f√ľr die LKW, hei√üt es.
Wenn die Technik aber schon mal installiert ist, wird sie auch benutzt. Es kann niemand erzählen, dass diese kleinen elektronischen Teile, die jetzt zu wenig sind, nicht auch in PKW eingebaut werden können.
Das heißt der Staat baut sich eine zusätzliche Technik zum Geld eintreiben.
Warum Milliarden investieren, wenn man doch nur die Dieselsteuer erhöhen bräuchte?

Ach so, die tanken dann nicht mehr in Deutschland, fahren nur noch durch.
Wozu gibt es dann die EU?
Man kann damit auch vortrefflich √ľberwachen, gucken wohin, wann und wie oft jeder Einzelne des ganzen Volkes unterwegs ist. Jedenfalls der Grundstein dazu wird gelegt.
Grunds√§tzlich richtig ist aber, dass die gefahrenen Km bezahlt werden m√ľssen!
Am ehrlichsten ist es aber, alles direkt nur √ľber den Treibstoff zu finanzieren.
Das braucht keine neue Investition und kein √úberwachungssystem.
Deshalb muss es noch andere Interessen geben.
Bleibt wachsam!

16. 9. 03
Fast hätte man das ahnen können, die Industrie nutzt den Staat zur Entwicklung des Mautsystems vollkommen schamlos aus.
Sie lassen sich von dummen, oder geschmierten Politikern unterschreiben (heutzutage ist Dummheit bestimmt kaufbar), dass sie nicht haftbar gemacht werden können, wenn's nicht klappt. Keine Konventionalstrafe! Man stelle sich das vor. Wie naiv sind die Volksvertreter? Oder wieviel kosten sie?

28.02.05
Es hat wohl endlich geklappt mit der Maut, die Landstra√üen f√ľllen sich mit LKW.
Es ist ein zus√§tzlicher Kontrollapperat entstanden, eine neue B√ľrokratie, die eifrig bestrebt sein wird mehr Einfluss zu gewinnen. Sie wird ihre Lobbyisten in die Politik schicken damit dieser neue Wirtschaftszweig weiter w√§chst und gedeiht.

Dann wird die Terroristenfahndung Zugriff auf die Bewegungsdaten der B√ľrger verlangen und erhalten.

26.08.06
Leider scheinen meine Prognosen bez√ľglich der Autobahn-Maut zuzutreffen.
Langsam aber stetig wird an einer Ausweitung der nun mal bestehenden Kontrolleinrichtung gebastelt.
Jede geringste Meldung wird aufgebauscht benutzt um erweiterten Fahndungszugriff zu erlangen.

Noch nehme ich Wetten entgegen wie lange es noch dauert bis jede einzelne Kraftfahrzeug-Bewegung auf deutschen Autobahnen voll digital erfasst wird und √ľber Jahre gespeichert werden kann.

Wenn sie es nicht jetzt schon heimlich machen. (zum ausprobieren)

Es könnte ja sein das nur deshalb die Kosten ins Unermessliche gestiegen waren und das System am Anfang nicht funktioniert hat, weil man unbedingt von vornherein alle Erweiterungsmöglichkeiten in das Softwaresystem implantieren wollte.
(sonst hätte man nichts zum probieren und spielen gehabt)

20.02.07
KFZ-Steuer √Ąnderung geplant

Die KFZ-Steuer soll dahingehend geändert werden das der reale Schadstoffausstoß besteuert werden soll. Toll.
Eine ganz einfache Problemstellung, k√∂nnte man denken,  man besteuere den Kraftstoff, wie schon vor Jahren hier oben gefordert. Auch der AVD kommt zu diesem einfachen logischen Schluss.
Nicht jedoch unsere Politiker. Aus irgendwelchen Gr√ľnden liegt ihnen logisches Denken fern.
Es w√§re auch zu dumm wenn dann jemand merken w√ľrde das man sich gleich das teure Mautsystem h√§tte sparen k√∂nnen :-)

Abschaffung der KFZ-Steuern und Umlage auf die Kraftstoffsteuern !
Europaweit !


Klimawandel


Sollte es doch noch den einen oder anderen Politiker geben, der dann in seinen verkehrspolitischen √úberlegungen auch den bevorstehenden Klimawandel ber√ľcksichtigen m√∂chte (es k√∂nnte ja sein das beides irgendwie zusammenh√§ngt :-)  und nicht nur Nachhaltigkeit predigen, sondern auch einen konkreten Vorschlag machen m√∂chte, dann w√§re es doch angebracht dann gleich die Kraftstoffsteuern j√§hrlich zu erh√∂hen (wenn die KFZ-Steuern abgeschafft w√§ren) mit einem f√ľr die Zukunft fest gelegten Satz zur wirtschaftliche Planungssicherheit. Dieser j√§hrliche  Steigerungssatz k√∂nnte ganz ordentlich sein, wenn ein Rat der Weisen was zu sagen h√§tte.

26.11.07
Maut System
Fortsetzung

Eigentlich m√ľsste ich mir auf die Schulter klopfen und mich zu einem bedeutenden (verkehrs)politischen Wahrsager ernennen, wenn die Bestrebungen unserer Politiker nicht so durchsichtig w√§ren. Wie oben zu lesen ist habe ich schon 2003 eine Vermutung aufgestellt wof√ľr sich jetzt ein bayrischer Ministerpr√§sident mit dem Namen G√ľnter Beckstein berufen f√ľhlt die Werbetrommel zu drehen, um schon mal die Akzeptanz zu erh√∂hen, wenn demn√§chst auch PKWs Maut bezahlen sollen. 

Nat√ľrlich muss die ganze Sache vorher noch in Einklang mit der gerade durchgesetzten Aufbewahrungspflicht f√ľr den digitalen Datentransfer der einzelnen B√ľrger gebracht werden, damit dann endlich eine 100%ige Zeit- und Standortbestimmung aller B√ľrger vorliegt und, ganz logisch, die Terroristen darin bestimmt werden k√∂nnen.
Gerade muss ein (Verfassungs?)Gericht entscheiden ob die Polizei einfach so Nummernschilder digital erfassen darf. Praktische und juristische Vorbereitungen f√ľr eine Totalerfassung w√ľrde ich das nennen.

Zumal jetzt sowieso ein jeder und eine jede quasi von Geburt an generalverd√§chtig ist kriminell oder gar terroristisch zu sein (k√∂nnte ja noch werden) und deshalb die Fingerprints gezogen werden m√ľssen.

Das einzige was auf dieser Seite besser wird ist der Sarkasmus.

16.01.09
Verschrottungsprämie

Bravo, jetzt m√ľssen sogar Arbeitslose, die sich die Haltung eines eigenen alten PKW vom Munde absparen m√ľssen, falls ihnen das √ľberhaupt gelingt nur um weiter dem Arbeitsmarkt zur Verf√ľgung zu stehen, mit ihren Steuerzahlungen die Neuanschaffung von Autos der betuchteren Bev√∂lkerung subventionieren. Alle B√ľrger tragen jetzt mit ihrem Steueraufkommen in einer gro√üen gemeinsamen Kraftanstrengung dazu bei den Neuwagenkauf einiger weniger B√ľrger die sich eine Neuanschaffung leisten k√∂nnen zu subventionieren, egal ob Allrad getriebener Spritfresser oder sparsamer Kleinstwagen, ob auf Kredit oder Kasch auf die Hand.
Und jetzt gibt es auch kein g√ľnstiges altes Auto mehr f√ľr weniger als 2500 ‚ā¨ !
Auch nicht wenn ein Langzeitarbeitsloser pl√∂tzlich einen Job kriegen sollte und sich noch schnell ein g√ľnstiges Auto anschaffen m√∂chte um zu seinem neuen Arbeitsplatz zu kommen, keine Chance mehr f√ľr die die eh nix haben, aus, Schlu√ü und vorbei.
Oder ab nach Afrika ?
Prima, das habt ihr gut gemacht, ihr dem Wohl der Bevölkerung verpflichteten Politiker.
Das ihr dem Wohl des deutschen Volkes verpflichtet seid, das habt ihr mal geschworen in eurem Amtseid,  erinnert ihr euch noch ?

----
meine G√ľte, gehts noch ?
-----
Wieviele Arbeitslose w√§ren heilfroh st√ľnde ihnen eine betagter PKW im Wert von 2500 ‚ā¨ zur Verf√ľgung.

Jedenfalls ist die Verschrottungspr√§mie ganz klar und eindeutig der Beweis f√ľr ein abgekartetes Spiel der Gro√ükonzerne um solche dezentrale Kleinkonkurrenz wie reinerskunstwerkstatt und anderen endg√ľltig den Garaus zu machen und in den Ruin zu treiben.
Das erhöht die Rendite der angehäuften Buchmilliarden aus zertifizierten CO2 Derivaten (staatlich garantiert). Eine enorme Wertschöpfung
oder nicht ? besser f√ľr wen ? ist das alles. Kopfsch√ľttel.


22 März 2009

Bald auch Rfids im Nummernschild ?


26 November 2009
Maut System Fortsetzung


Warum die Maut Vertr√§ge geheim sind Bericht bei heise
Wikileaks ver√∂ffentlicht Maut Unterlagen heise


LyX Document

Montag 18 April 2011

hahaha, unglaublich

√úbersetzt







letzte √Ąnderung:Sunday, 04-Feb-2018 21:31:33 CET   Seitenbesucher: counter







counter